Startseite | Impressum | Homage to life | The people in our film   

Mut zum Leben

Der Film Das Buch Aktuelles Die Protagonisten Das Filmteam Unsere Partner Unsere Unterstützer Trailer Presse Pressefotos Seminare & Workshops Veranstaltungen Unterrichtsmaterial Kontakt
Esther Bejarano Yehuda Bacon Éva Pusztai-Fahidi Greta Klingsberg

Greta Klingsberg

Greta Klingsberg wurde 1929 in Wien geboren.
Sie flieht im Juni 1938 - wenige Monate nach dem Anschluss Österreichs
an Nazi-Deutschland - ins tschechische Brünn. 1942 wird sie im Alter von 13 Jahren mit ihrer Schwester ins KZ Theresienstadt deportiert.
Hier singt sie mehr als 50 Mal die Hauptrolle der Aninka in den legendären Aufführungen der Kinderoper Brundibár von Hans Krása.
Die Kinderoper gilt bis heute als eines der wichtigsten Zeugnisse des kulturellen Widerstands gegen die Entwürdigung der jüdischen Bevölkerung. Fast alle Kinder
aus diesem Ensemble werden nach Auschwitz deportiert und dort ermordet.
Greta Klingsberg gilt als einzige weibliche Überlebende. 1944 wird auch sie
mit ihrer Schwester nach Auschwitz deportiert, wo ihre Schwester ermordet wird.

Nach der Befreiung vom Nationalsozialismus wandert Greta Klingsberg
nach Jerusalem aus. Dort studiert sie am Jerusalem Conversatoire Gesang
und widmet sich bis heute ihrer großen Leidenschaft, der Musik.
Ihrem Engagement ist es mit zu verdanken, dass die Kinderoper Brundibár
heute in vielen Ländern der Welt wiederaufgeführt wird.



Wiederaufführung der Kinderoper Brundibár 2013